Planet of Tech

Deer Hunter 2016: Jagd-Spiel geht in die nächste Runde – App Review

Deer Hunter 2016 von Glu

Deer Hunter 2016 von Glu

Im heutigen App Review stellen wir euch das Spiel Deer Hunter 2016 für Android, iPhone und iPad vor. Hier müsst ihr im Stile eines Wildnis-Jägers zahlreiche Tiere erlegen, die dann zu eurer Trophäensammlung hinzugefügt werden. Dadurch, dass das Spiel rein virtuell ist, wird natürlich kein lebendes Tier auf der Erde getötet.

Nach Deer Hunter 2014 hatte man letztes Jahr Dino Hunter veröffentlicht, in welchem ihr Dinosaurier erlegen musstet. Nun kehren die Entwickler rund um Glu zu den Wurzeln zurück. Dabei geht es durch verschiedene Wildnis Welten. Viel neues gibt es jedoch nicht bei Deer Hunter 2016. Mehr dazu im Review!

Deer Hunter 2016: Altbewährtes Spielprinzip

Deer Hunter 2016 Screenshot - (c) Glu

Deer Hunter 2016 Screenshot – (c) Glu

Wer bereits die Vorgänger von Deer Hunter 2016 gespielt hat, der wird sich auch beim neuen Teil sofort anfreunden können, denn viel neues gibt es leider nicht. Wer die Deer Hunter Reihe bisher noch nicht kennt, den erwartet zu Beginn ein ausführliches Tutorial. Etwas schade finden wir, dass der Schuss in die Lunge nicht von Anfang an genannt wird. Dies bringt nicht nur Extra-Jagdgeld ein, sondern ist auch die typische Vorgehensweise bei einer Jagd.

Nach und nach werden dann weitere Funktionen von Deer Hunter 2016 freigeschaltet. Unter anderem muss man sich weitere Waffen kaufen, muss diese upgraden, geht auf die Vertragsjagd, um Extra-Geld zu verdienen und geht auf die Trophäenjagd, die notwendig ist, um die nächste Welt freizuschalten.

Insgesamt bringt Deer Hunter 2016 zum Start drei Welten mit. Gestartet wird dabei in Region 1 Alaska. Danach geht es nach Texas sowie Colorado. Weitere Welten werden sicherlich durch Updates hinzugefügt, wie es bereits bei den Vorgängern der Fall war.

Erledige die Jagd-Aufträge

Bei der Jagd in der App Deer Hunter 2016 musst du dabei verschiedene Aufträge erfüllen. Manchmal gilt es nicht nur ein, sondern zwei Tiere zu erlegen, manchmal muss ein Herzschuss folgen, manchmal ein Lungenschuss. Dank Infrarot ist dies nur selten ein Problem. Allerdings muss man genau zum richtigen Moment feuern, denn sonst bewegt sich das Tier weg oder durch die Atmung trifft man dann doch nicht Lunge.

Während die ängstlichen Tiere nun weglaufen, sieht es bei den Raubtieren anders aus. Diese laufen auf dich zu, wobei es dann um Leben oder Tod geht. Sehr gut finden wir, dass nun auch der Name des Tiers genannt wird, wenn wir heranzoomen. Da in einigen Missionen mehrere Tierarten sich in der Wildnis befinden, war es bisher immer ein Rätselraten, ob nun das richtige Tier erwischt worden ist. Befindet man sich im Zoom von Deer Hunter 2016, so wird die Tierart nun angegeben.

Wusstest du schon?  So gelangst du KOSTENLOS an Google Play / Amazon oder iTunes Gutscheine - Mehr erfahren!

Grafisch ist und bleibt Deer Hunter 2016 für Android, iPhone und iPad ein Augenschmaus. Wie bereits bei den Vorgängern wirken die Tiere lebensecht, auch die Flora und Fauna trägt zur Stimmung im Spiel bei.

Trailer zu Deer Hunter 2016

Damit du dir einen besseren Eindruck zu Deer Hunter 2016 verschaffen kannst, haben wir nachfolgend den offiziellen Trailer zum Spiel parat. Die App gibt es aber nicht nur für Android im Google Play Store, sondern auch für iPhone, iPad und iPod touch im iTunes App Store. Hier das Video:

App herunterladen

Wer bereits die Vorgänger kennt, der wird in Deer Hunter 2016 keine neuen Überraschungen erleben und kann direkt mit dem Spielen beginnen. So gibt es neue Tiere, neue Welten und ein etwas verändertes Design. Ansonsten hat sich kaum etwas verändert, aber das muss es auch nicht, denn die Spielereihe ist bereits seit Jahren toll umgesetzt. Die Missionen sind abwechslungsreich und werden auf Dauer immer schwieriger. Während es zu Beginn nur ein Tier ist, muss man später genau überlegen, wie man vorgeht, um den Auftrag zu erfüllen.

Deer Hunter 2016 kann kostenlos heruntergeladen werden, finanziert sich jedoch über In-App-Käufe und Werbung. Die Inhalte, die man gegen Geld kaufen kann, wie beispielsweise das Einsteigerpaket oder die Premiumwährung Gold sind zwar nicht zwingend notwendig, beschleunigen das Vorankommen jedoch ungemein, da man so nicht zusätzlich bei der Vertragsjagd nach Jagdgeld sein muss.

Etwas schade ist, dass Deer Hunter 2016 zwingend eine Verbindung zum Server erfordert. Dadurch kann man die App leider nicht offline bspw. im Zug oder Bus spielen, wenn gerade keine Internetverbindung zur Verfügung steht

Deer Hunter 2016 für Android im Google Play Store

Die App Deer Hunter 2016 kommt im Google Play Store bei den Spielern wieder sehr gut an. So kommt das Spiel aktuell auf 4,5 Sterne bei über 18.000 Bewertungen. Zur Installation der App wird Android 3 oder höher benötigt. Zum Google Play Store:

DEER HUNTER 2018
DEER HUNTER 2018
Entwickler: Glu
Preis: Kostenlos+

App für iPhone, iPad und iPod touch im iTunes App Store

Auch im iTunes App Store kann das Spiel Deer Hunter 2016 kostenlos heruntergeladen werden, finanziert sich aber auch hier über In-App-Käufe. Gespielt werden kann Deer Hunter 2016 auf dem iPhone, iPad und iPod touch. Zum iTunes App Store:

Deer Hunter 2018™
Deer Hunter 2018™
Entwickler: Glu Games Inc
Preis: Kostenlos+

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Deer Hunter 2016: Jagd-Spiel geht in die nächste Runde – App Review"

avatar
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
trackback

[…] In diesem Artikel haben wir zahlreiche Tipps, Tricks und Cheats für Deer Hunter 2016 aufbereitet. Damit solltet ihr schneller durch die einzelnen Regionen der Spiele App kommen. In unserem Review haben wir Deer Hunter 2016 bereits vorgestellt. […]