Planet of Tech

CyanogenMod Vorteile und Nachteile – Darum ist die Custom ROM das bessere Android

CyanogenMod 12 mit Google Apps wie den Play Store

CyanogenMod 12 mit Google Apps wie den Play Store

Bei Android handelt es sich um ein Open Source Betriebssystem, weswegen zahlreiche Custom ROM entstanden sind, darunter auch CyanogenMod. In diesem Artikel haben wir einmal die CyanogenMod Vorteile und Nachteile aufgelistet.

Wir selber haben uns CyanogenMod auf das Sony Xperia geladen (zum Tutorial) und wollen euch hier die Vorteile, aber auch die Nachteile auflisten, die das Custom ROM mit sich bringt. Auch geben wir einen kurzen Überblick über CyanogenMod.

Was ist CyanogenMod?

Zunächst einmal ist CyanogenMod ein Custom ROM für Android, benannt nach seinem Entwickler. Entsprechend orentiert sich diese stark am standardisierten Android, bringt jedoch auch neue Funktionen mit. Viele Smartphonehersteller passen Android ebenfalls an, um es zu individualisieren. Häufig kommt dadurch zusätzliche Software, also Apps mit.

Im übrigen handelt es sich hierbei um das größte Android Derivat, was die Community betrifft. Ein Grund ist die hohe Anzahl an unterstützen Geräten. Wichtig ist noch die Versionierung von CyanogenMod zu verstehen. Diese ist dabei nicht identisch zur Zahlenversion von Google Android, sondern ist mit dem Codenamen der jeweiligen Android Version verknüpft. Dazu muss man wissen, dass Google seinen Android Versionen Süßigkeitennamen gibt, wobei der Anfangsbuchstabe im Alphabet immer eins höher wird (Android 4 – Ice Cream Sandwich / Android 4.2 – Jelly Bean / Android 4.4 – Kit Kat / Android 5 – Lollipop). So bekommt auch CyanogenMod seine Versionierung (die Zahl entsprechend dabei der Position des Buchstaben im Alphabet):

  • CyanogenMod 11 = Android 4.4
  • CyanogenMod 12 = Android 5.0

Die aktuell neuste Version ist CyanogenMod 12.1, was Android 5.1 entspricht. Grund hierfür: Der Name Lollipop ist auch bei Android 5.1 geblieben, sodass sich CyanogenMod für die version 12.1 entschieden hat.

Welche Vorteile und Nachteile hat CyanogenMod?

Doch welche Vorteile, aber auch Nachteile besitzt CyanogenMod? Das Ganze muss man sich so vorstellen, als wenn man sich einen neuen Computer kauft und überlegt das Betriebssystem zu verändern. Ist also Windows installiert, macht es vielleicht mehr Sinn Linux drauf zu installieren. Gleiches gilt auch bei Smartphone und Tablet. Entsprechend gibt es auch hier Gründe, die für oder gegen eine Änderung des ursprünglichen Android Systems sprechen.

Im Anschluss daran gehen wir nochmal auf häufig gestellte Fragen zu CyanogenMod ein. Sollten noch weitere Fragen dazu bestehen (oder auch zur Bedienung), so stelle deine Anfrage einfach in den Kommentaren.

Gründe für CyanogenMod – Vorteile

Es gibt zahlreiche Gründe, die für den Einsatz von CyanogenMod sprechen. Auch ich hatte für mein Sony Xperia V überlegt, auf das Custom ROM umzusteigen. Am Ende hatten die Vorteile überwogen und ich habe es installiert – und nicht bereut. Das waren meine Gründe für CyanogenMod.

Aktualität der Android Version

Wenn du ein Smartphone / Talet von Samsung, Sony, HTC und Co kaufst, dann ist hierauf stets eine Android version vorinstalliert. Nach einiger Zeit kann – muss aber nicht – ein Update auf eine neue Android Version kommen. Das kann jedoch Monate dauern. Teilweise wird der Support ganz eingestellt.

So auch in meinem Fall: Sony hatte für das Xperia V zwar noch ein Update auf Android 4.3 herausgebracht, aber dann den Support eingestellt. Mit CyanogenMod 12 konnte ich auf emienm Sony Xperia V nun also trotzdem Android 5 installieren

Keine unerwünschten Apps vom Hersteller

Jeder Smartphone-Hersteller installiert bestimmte Apps vor. Bei Sony bspw. Walk-man und viele weitere. Deinstallieren kann man diese nicht. Des Weiteren sind auch Google Apps wie der Play Store, Google Mail und Co vorinstalliert. Wer sich für CyanogenMod entscheidet, hat zunächst einmal keine unerwünschten Apps mehr drauf. Zwar bringt auch CyanogenMod Apps mit, die aber nützlich zur Verwaltung sind (bspw. ein Dateimanager). Trotzdem kann man auch bei CyanogenMod die Google Apps direkt installieren. Vor allem der Google Play Store dürfte für viele ein Grund sein, nicht auf die Google Apps zu verzichten.

Weiterlesen  Android Apps deinstallieren: So gehts - Tutorial

Bessere Performance bei CyanogenMod

Dadurch, dass CyanogenMod nur das nötigste installiert, sollte die Performance in der Regel besser sein. Ein weiterer Vorteil, der für CyanogenMod spricht. Bei Android 4.3 war unser Sony Xperia V kaum noch verwendbar und reagierte langsam. Mit CyanogenMod 12 und Android 5 ist das Smartphone wieder super schnell.

Nützliche Zusatzfunktionen

Die Zusatzfunktionen sind ein weiterer CyanogenMod Vorteil. Während es bei Android standardmäßig weder einen Dateimanager, noch Telefon-Sperrlisten gibt, sind diese bereits hier direkt integriert. Auch das Design, die Benachrichtungsleiste, optionaler Root-Zugriff und Systemprofile sprechen für CyanogenMod. Vor allem die Systemprofile haben uns überzeugt. Damit kann man schnell zwischen verschiedenen Profilen wechseln. Ist man in einem wichtigen Meeting, wählt man das Profil lautlos aus. Will man Energie sparen, kann man auch ein solches Profil anlegen.

Was gegen die Custom ROM spricht – Nachteile

Aber natürlich gibt es auch einige CyanogenMod Nachteile, die wir euch nicht vorenthalten wollen.

Funktionen des Smartphone können eingeschränkt werden

CyanogenMod gibt es für verschiedenste Geräte, aber nicht für alle. Dazu kommen wir später in den häufig gestellten Fragen nochmal zu sprechen. Bei einigen Geräten gibt es in Verbindung mit CyanogenMod auch Bugs. Bugs sind Fehler, die so nicht auftreten sollten. Bei einigen Geräten wird die Qualität der Kamera schwächer oder funktioniert nur noch eingeschränkt. Diese sogenannten „Bekannten Bugs“ werden in der Regel aufgeführt, sodass der User weiß, was es an Fehlern mit CyanogenMod geben könnte. Zudem kommen natürlich auch nicht bekannte Bugs, die situationsbedingt auftreten können.

Garantie des Herstellers geht verloren

Der größte Nachteil dürfte aber die verlorengehende Garantie durch den Hersteller sein. Bei Sony wird man dahingegend unterrichtet, wenn man den Bootloader freischalten will. Kommt es infolge der Installation oder Nutzung von CyanogenMod zu Problemen und das Smartphone verweigert seinen Dienst, so wird der Hersteller sich wohl weigern das Gerät wieder zum Laufen zu bringen. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann CyanogenMod also nach Ablauf der Garantie einsetzen.

Entstehung neuer Sicherheitsrisiken durch CyanogenMod

Zu guter letzt ist ein weiterer CyanogenMod Nachteil, dass hierdurch neue Sicherheitsrisiken entstehen können. Mit CyanogenMod könnt ihr nämlich den Root-Zugriff freigeben. Dies ist nur optinal und für bestimmte Apps zu erlauben. Unbedarfte User können hierdurch aber Fremden Zugriff auf das Gerät geben. Entsprechend ist dies bei CyanogenMod zwar standardmäßg deaktiviert, aber trotzdem sollte man sich darüber im Klaren sein. Weiterhin kann es natürlich auch in CyanogenMod selber Lücken geben, über die Angreifer einsteigen können.

Häufig gestellte Fragen

Wer sich nun der Vorteile und Nachteile von CyanogenMod im Klaren ist, will dieses nun auch installieren. Auch hierbei wollen wir darauf hinweisen, dass nur der kleinste Fehler bei der Installation dazu führen kann, dass das Smartphone danach nicht mehr läuft und zum Stein „Brick“ wird, den ihr nur noch irgendwo hinlegen könnt. Seid euch der Gefahr also bewusst.

Ist die Installation kompliziert?

Für nahezualle unterstützten Modelle von CyanogenMod gibt es eine ausführliche Schritt für Schritt Anleitung auf Englisch. Für Sony Xperia Geräte gibt es ein solches Tutorial auch auf Deutsch (bspw. auf Tippsguru: CyanogenMod auf Sony Xperia Geräten installieren). Trotzdem kann es bei bestimmten Punkten zu Problemen kommen. Empfehlenswert ist die Installation von einem Fortgeschrittenen Anwender durchführen zu lassen, der weitergehende Kenntnisse von Windows und der IT besitzt, da zahlreiche Fachbegriffe auftauchen und zusätzliche Software installiert werden muss.

Welche Geräte werden unterstützt?

Aktuell gibt es CyanogenMod für über 200 Geräte. Allerdings nicht immer für die neuste Version. Während für erste Geräte bereits CyanogenMod 12.1 zur Verfügung steht, gibt es bei anderen unter Umständen nur die Version 12, 11 oder niedriger.

Hinzu kommen auch noch inoffizielle Portierungen, die nicht direkt von CyanogenMod stammen. Hier ist natürlich Vorsicht geboten, denn manchmal kann so auch Schadsoftware verteilt werden. Die sicherste Variante stellt daher der Download von der offiziellen CyanogenMod Seite dar.

Wie schaut es bei CyanogenMod mit dem Google Play Store aus?

Wie bereits bei den Vorteilen und Nachteilen zu CyanogenMod beschrieben, sind Google Apps nicht standardmäßig installiert. Trotzdem können diese auch unter CyanogenMod installiert werden. Dazu müssen die Google Apps seperat heruntergeladen werden. Dabei wird aber keine Garantie übernommen, dass diese korrekt laufen.

In unserem Fall hat die Installation der Google Anwendungen problemlos funktioniert und der Download von Apps aus dem Google Play Store funktioniert tadellos.

Noch keine Kommentare :(

Mach den ersten Schritt und schreib einen Kommentar zum Thema!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Schreibst du hier das erste mal, schalten wir den Kommentar manuell frei! Lasse Name und E-Mail leer, um anonym zu kommentieren!

Gardenscapes

App des Tages