Planet of Tech

Trial Xtreme 4 im Test für Android und iOS: Ohne Moos nichts los

Trial Xtreme 4 von Deemedya

Trial Xtreme 4 von Deemedya

Heute haben wir für euch Trial Xtreme 4 im App Review, die kostenlos für Android und iOS erhältlich ist. Hierbei handelt es sich mittlerweile um den vierten Teil der Trial Xtreme Reihe. Während die ersten beiden Versionen noch kostenpflichtig waren, hielt ab Teil 3 das Freemium Spielprinzip Einzug. Mit Trial Xtreme 4 wurde dies nun auf die Spitze getrieben.

Doch wir wollen euch die App zunächst einmal genauer vorstellen bevor wir auf die Finanzierung der App genauer eingehen wollen. Bereits vorweg können wir sagen, dass ohne Echtgeld ihr sehr viel spielen müsst, um mehr oder weniger erfolgreich zu sein und um Spitzenplätze fahren zu können.

Trial Xtreme 4: Meistere diverse Strecken auf dem Bike

Trial Xtreme 4 Screenshot - (c) Deemedya

Trial Xtreme 4 Screenshot – (c) Deemedya

Die Hauptaufgabe in der App Trial Xtreme 4 liegt darin eine Strecke möglichst schnell zu meistern. Dabei beschleunigt, bremst und dreht ihr euer Bike entsprechend so, dass ihr mit möglichst hoher Geschwindigkeit und so wenig Zeitverlust wie möglich die Strecke meistert.

Allerdings muss man schon nach kurzer Zeit sein Bike upgraden, um nicht zu langsam zu sein. Weiter stehen drei neue Bikes zur Verfügung, die jedoch 75.000 bis 500.000 Münzen kosten und so nicht einfach erschwinglich sind.

Zwei Steuerungsmöglichkeiten

Um das Bike in Trial Xtreme 4 zu steuern gibt es zwei Möglichkeiten. Zum einen über Buttons auf dem Display. Hierbei müsst ihr beschleunigen, bremsen sowie durch die Pfeile nach links bzw. rechts das Motorrad balancieren. Weiterhin gibt es noch eine Sprungtaste.

Wem das zu viele Buttons sind, kann die Pfeiltasten auch die Neigungssteuerung ersetzen. Durch Kippen des Gerätes nach links oder rechts könnt ihr dieses nun balancieren.

Die Sache mit dem Geld: Zu wenig Münzen

Doch recht schnell wird man feststellen, dass es bei Trial Xtreme 4 immer schwieriger wird. Mit Münzen upgraded ihr nicht nur euer Motorrad und könnt neue kaufen, sondern müsst hiermit auch Gebühren für Duelle, Turniere und den Start eines Rennens zahlen. Nur wenn man gewinnt, bekommt man dieses mit Gewinn zurück. Andernfalls kann man dieses auch verlieren bzw. nicht so viel zurückbekommen.

Mittlerweile haben die Entwickler von Trial Xtreme 4 auch kostenlose Funktionen integriert, um an Münzen zu gelangen wie beispielsweise das kostenlose Turnier. Der Offline-Modus ist wirklich nur minimal, sodass in der Regel zum Spielen eine Internetverbindung erforderlich ist.

Wusstest du schon?  So gelangst du KOSTENLOS an Google Play / Amazon oder iTunes Gutscheine - Mehr erfahren!

Trailer zu Trial Xtreme 4

Damit du dir ein besseres Bild zu Trial Xtreme 4 machen kannst, haben wir hier noch den offiziellen Trailer zum Spiel, der zahlreiche Inhalte darstellt. Hier erkennt man bereits gut die unterschiedlichen Strecken, die tolle Grafik und die Steuerung des Bikes in der App.

Spannende Strecken und Spielmodi in Trial Xtreme 4

Wer auf spannende und abwechslungsreiche Strecken steht, der wird von Trial Xtreme 4 nicht enttäuscht. Die App verzaubert zudem mit einer tollen grafischen Umsetzung. Bei den Spielmodi gibt es unter anderem:

  • Einzelspielerevents: Versuche die Zeiten des Computer zu knacken
  • Duell: Forder einen anderen Spieler heraus und spiele um das Preisgeld über mehrere Runden
  • Turnier: Versuche eine möglichst gute Zeit aufzustellen

In allen Spielmodi geht es darum an Münzen zu gelangen, wobei stets ein geupgradedes Bike benötigt wird, um die Zeiten auch zu schaffen. Insgesamt gibt es 70 verschiedene Strecken im Spiel.

App herunterladen

Von der Steuerung, als auch von den Strecken kann Trial Xtreme 4 voll überzeugen. Auch die Grafik ist super gelungen, die Strecken abwechslungsreich. Trotzdem gibt es einige Negativseiten, denn in Trial Xtreme 4 wird eine Menge Geld (Münzen) benötigt, um alle Bikes freizuschalten und die Upgrades bezahlen zu können. Weiterhin wird Geld zum Starten der Rennen benötigt sowie um Duelle zu fahren.

Entsprechend aufpassen muss man, dass das Geld nicht aus geht. Auch wenn es kostenlose Möglichkeiten gibt an Münzen zu gelangen, sind diese sehr limitiert. Ohne die Nutzung der In-App-Käufe wird man so nicht gut vorankommen, daher auch unser Titel „Ohne Moos nichts los“, denn gegen andere Fahrer hat man sonst keine Chance.

Trial Xtreme 4 für Android im Google Play Store

Trial Xtreme 4 kann kostenlos im Google Play Store heruntergeladen werden. Dabei wird Minimum Android 4 benötigt, sodass ältere Android Geräte nicht mehr unterstützt werden, die noch auf Android 2 laufen.

Trial Xtreme 4
Trial Xtreme 4
Entwickler: Deemedya INC
Preis: Kostenlos+

App für iPhone, iPad und iPod Touch im iTunes App Store

Im iTunes App Store ist Trial Xtreme 4 für iPhone, iPad und iPod touch erhältlich. Benötigt wird hierbei iOS 6 oder höher. Aufgrund des Freemium-Modell schafft es Trial Xtreme 4 allerdings für iOS nur auf 3 Sterne. Hier gehts zum Download:

Trial Xtreme 4
Trial Xtreme 4
Entwickler: Deemedya INC
Preis: Kostenlos+

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Trial Xtreme 4 im Test für Android und iOS: Ohne Moos nichts los"

avatar
 

  Benachrichtigung erhalten bei  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Georg
Gast

Wie komme ich zu den besten bikes bei trialxtreme4

Anonym
Gast

Wenn man etwas Geduld hat, kommt man ganz ohne Investitionen. Die Free-Level können nur mit dem schwächsten Bike gefahren werden. Ein teures Bike kann nicht verwendet werden. Man bekommt jeden Tag 11000 Münzen geschenkt, nur fürs Einloggen. Loggt man sich also 2 Monate täglich ein, so hat man auch die 500000 Münzen für das Top-Bike zusammen. Man muß ja nicht alle Level in der ersten Woche schaffen. Durch Übung wird man besser nicht durch Kaufen!