Planet of Tech

payleven bietet Mobile Payment: Karte als Zahlungsmittel auch für kleine Betriebe

Funktionsprinzip von payleven

Funktionsprinzip von payleven

In diesem Artikel soll es rund um payleven gehen, welches sich an Gewerbetreibende richtet. Natürlich können sich auch Kunden bzw. Nutzer hier zu payleven informieren, aber hauptsächlich richten wir uns mit diesen Artikel an die Gewerbetreibenden.

Welcher Selbständige kennt es nicht: Betreibt man einen kleinen Laden oder verkauft etwas am Stand, so kann man doch nur Bargeld akzeptieren. Doch ab sofort nicht mehr! Möglich macht dies payleven, womit man auch unterwegs die Zahlung via Kreditkarte oder EC Karte den Kunden anbieten kann.

So kann man nun dem Kunden flexibel die Zahlung via Karte anbieten, was sich vor allem an kleinere Betriebe oder Friseure eignet, die bisher noch kein Terminal haben, um normalerweise Kreditkarte / EC Karte als Zahlungsmittel zu akzeptieren.

So funktioniert payleven

Um payleven zu nutzen, benötigt ihr ein Android bzw. iOS Smartphone mit Internetzugang (WLAN, mobil). Desweiteren benötigt ihr Swipe & Sign (ein Ansteckmodul, wo die Karte durchgezogen wird) oder, was wir nachfolgend vorstellen, den Chip & PIN Kartenleser, welche  zwar kostenpflichtig sind, aber mit 99 Euro zzgl. MwSt noch bezahlbar.

Der Chip & Pin Kartenleser: Kunden mit Karte bezahlen lassen

Im nächsten Schritt müsst ihr euch die payleven App herunterladen (wo es diese zum Download gibt, das findet ihr unten). Nun verbindet ihr euer Smartphone mit Chip & Pin nach dem Öffnen der App, was ganz einfach via Bluetooth funktioniert.

Schon ist euer System mit payleven eingerichtet und ihr könnt ab sofort Kartenzahlungen annehmen. Auf eurem Smartphone bzw. Tablet tragt ihr nun den Betrag ein, den euch der Kunde schuldet. Nun muss der Kunde seine Karte in den Kartenleser einschieben, PIN eingeben und schon hat dieser die Zahlung erfolgreich durchgeführt.

Positiv ist nun zu erwähnen, dass der Kunde den Beleg per E-Mail bekommt, wenn dies gewünscht ist. Nach wenigen Tagen bekommt man dann das Geld auf sein Bankkonto von payleven überwiesen.

Wer jetzt nicht verstanden hat, wie payleven funktioniert, dem empfehlen wir folgendes Video, in welchem das Funktionsprinzip von Smartphone und payleven Chip & PIN gezeigt wird:

Was kostet die Nutzung von payleven?

Wer sich nun fragt, was die Nutzung dieser tollen Technologie kostet, wollen wir natürlich auch beantworten. Neben den einmaligen Kosten für die Hardware (Kartenleser) braucht ihr für die App nichts zu zahlen. Auch gibt es keine monatlichen Kosten oder einen Mindestumsatz, den ihr erreichen müsst.

Bei payleven fallen lediglich Transaktionsgebühren an. Diese liegen bei 2,75 Prozent pro Transaktion, was ein normaler Wert ist. Im Gegenzug könnt ihr euren Kunden die Kartenzahlung anbieten. Egal ob Frisör, Taxi-Unternehmen, Verkäufer eines Standes auf dem Markt oder wo auch immer bisher nicht via Karte bezahlt werden konnte, ist dies nun möglich.

Damit können Kunden auch mal spontan vorbeikommen, auch wenn diese nicht das nötige Bargeld mithaben. Wir persönlich sind von payleven begeistert.

Die Apps für Android und iOS

Zu guter letzt wollen wir euch natürlich noch die Apps zeigen, die ihr zur Benutzung benötigt. Das ganze funktioniert wie bereits erwähnt mit Android und iOS Tablets sowie Smartphones. Zudem bietet die App noch weitere Zusatzmöglichkeiten wie bspw. eine Mitarbeiterliste und vieles mehr. Die App kann kostenlos in Google Play und im iTunes App Store bezogen werden:

payleven: mobile Kartenzahlung
payleven: mobile Kartenzahlung
Entwickler: Payleven
Preis: Kostenlos

Habt ihr payleven in eurem Gewerbebetrieb schon eingesetzt? Wie findet ihr diese mobile Lösung, damit jeder Gewerbetreibende problemlos Kartenzahlung anbieten kann? Wir freuen uns über eure Meinung.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
 
  Benachrichtigung erhalten bei  
Benachrichtige mich zu: