Planet of Tech

WhatsApp: Kontakte Error status unavailable und Kettenbrief – Das Stimmt / Das Stimmt nicht

Obwohl es schon seit Ewigkeiten bei WhatsApp drin steht, dass man die App für Android lediglich ein Jahr kostenlos nutzen kann und dann einen kleinen Betrag für jedes weitere Jahr zahlen muss, gab es einen Riesenaufschrei (wir berichteten). Nun machten neue Gerüchte in Form eines Kettenbriefs die Runde und die Negativschlagzeilen zu WhatsApp lassen einfach nicht nach. Dann kam heute noch ein Fehler “Error status unavailable” bei den Kontakten hinzu und das Chaos war perfekt.

WhatsApp Kontakte: Error status unavailable

Bei WhatsApp gab es Probleme mit den Kontakten, weshalb ein “Error status unavailable” erschien. Schuld waren im übrigen Server Probleme, weshalb es zu dieser Statusmeldung kam.

Das alleine würde bei WhatsApp eigentlich niemand verunsichern, doch aufgrund der Schlagzeilen in den letzten Wochen, dass WhatsApp doch kostenpflichtig sein soll, gab es einige Kettenbriefe, die nun die User verunsichern wollten.

WhatsApp Kettenbriefe

So machte dann ein Kettenbrief die Runde:

Wenn Ihr WhatsApp Status Error: status unavailable ist, dann sind Sie nicht ein häufiger Benutzer und um 17.00 Uhr CAT wird Whatsapp kostenpflichtug für Sie.

Natürlich Schock, denn User, die sich leicht verunsichern lassen, glauben das auch noch. Es gab im übrigen noch zahlreiche weitere Kettenbriefe. Zum Beispiel, dass WhatsApp am 28. Januar eingestellt werden soll. Es gab aber auch einen Kettenbrief, der nun besagt, dass WhatsApp ab sofort monatliche Kosten verursachen soll:

Dein geliebtes App WhatsApp™ wird in nächster Zeit kostenpflichtig, sprich es werden monatliche Kosten anfallen! Um dies zu umgehen, hat die WhatsApp™ Gemeinde beschlossen, diesen Kettenbrief zu schreiben.

Damit diese Warnung Anklang findet, soll sie so oft wie möglich weitergesendet werden. Dies ist auch der einzige Weg, um sich von den zukünftigen Kosten zu befreien. Somit kannst du von Glück sprechen, wenn du überhaupt diese Nachricht lesen konntest. Nachdem du diese Nachricht erfolgreich (Doppelhaken) an 10 weitere Freunde versendet hast, wird dein WhatsApp™ Logo in roter Farbe aufleuchten.

Mit freundlichen Grüßen
Deine WhatsApp™ Gemeinde

NATÜRLICH ALLES QUATSCH! Und wir stellen jetzt mal richtig:

  • WhatsApp wird NICHT am 28. Januar eingestellt!
  • WhatsApp wird KEINE monatlichen Kosten verursachen
  • WhatsApp wird auch NICHT um 17 Uhr schlagartig kostenpflichtig.
Wusstest du schon?  So gelangst du KOSTENLOS an Google Play / Amazon oder iTunes Gutscheine - Mehr erfahren!

Stattdessen gilt für WhatsApp immernoch das gleiche wie früher:

  • iOS User zahlen einmalig einen kleinen Beitrag im iTunes App Store, um WhatsApp dann unbegrenzt nutzen zu können
  • Android User können WhatsApp ein Jahr lang KOSTENLOS nutzen, danach wird jährlich eine Gebühr fällig. Wo man sehen kann, wann WhatsApp abläuft, haben wir HIER beschrieben. Als User wird man informiert, sollte die Lizenz ablaufen.

Wir hoffen jetzt mal die Fakten auf den Tisch gelegt zu haben. Sollte trotzdem noch jemand Fragen oder Probleme haben, so meldet euch einfach in den Kommentaren.

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
 

  Benachrichtigung erhalten bei  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Anonymusssman
Gast
Anonymusssman

Hallo, ich habe dies bezueglich noch eine frage in einem anderem ketttenbrief stand das whats app ab heute ( 11.2.2013) 1,23€ kostet und heute wurden mir 1,23€ von meinem guthaben abgezogen o_O ich benutze android