Planet of Tech

NumberFusion: Geniale Zahlen-Spiele App und Interview mit dem Entwickler

NumberFusion - Das Zahlenrätsel von notboring

NumberFusion – Das Zahlenrätsel von notboring

Mit NumberFusion hat Entwickler notboring eine spaßige Spiele App entwickelt, die sich nicht hinter anderen Zahlen Spielen wie 2048 oder Threes verstecken muss. Auch hier gilt es einen möglichst hohen Score zu erreichen, indem Zahlen kombiniert werden.

  • Hinweis: Diese App wurde von einem kleinen Entwickler-Studio entwickelt und veröffentlicht. Da es schwer ist für solche Entwickler eine hohe Platzierung zu erreichen und viele Downloads zu erzielen, stellen wir diese in unserem Entdeckt-Bereich vor. App Entwickler können sich bei uns via Kontaktformular melden. Erfüllt die App die Kriterien, dann stellen wir die App vor!

Das Spielprinzip ist jedoch originell, denn neue Zahlen können frei platziert werden, zudem gibt es Items, welche dafür genutzt werden können, eine Zahl zu addieren, zu subtrtahieren und vieles mehr. Wir haben ein Interview mit den Entwicklern von NumberFusion geführt.

Unter anderem geht es um die App, die Entwicklung und Erfahrungen. Das Interview ist also für alle interessant, die ebenfalls eine App entwickeln wollen.

Das Interview mit dem Entwickler von NumberFusion Malte Köhrer

Entwickelt hat die App NumberFusion Malte Köhrer, der uns für das Interview Rede und Antwort stand. Im Anschluss an das Interview findet ihr auch nochmal den Download Link zur Spiele App, die ich jedem Zahlen-Spiele Fan nur empfehlen kann.

Das Entwicklerteam und die App

NumberFusion Screenshot - (c) notboring

NumberFusion Screenshot – (c) notboring

Paul (F): Hallo Malte, vielen Dank, dass du dich für das Interview zur Verfügung stellst. Stelle dich zunächst einmal das Entwicklerteam und die App kurz vor!

Malte Köhrer (A): Wir, das Entwicklerteam, sind ein Zweierteam aus einem Graphiker und einem Entwickler, die schon seit fast 20 Jahren zusammenarbeiten. Meistens arbeiten wir an Auftragsprojekten für Großkunden, haben aber im Laufe des letzten Jahres damit angefangen, auch eigene Projekte zu entwickeln.
Unsere App NumberFusion ist ein kleines, entspanntes zahlen-basiertes Denkspiel, bei dem man versucht durch die Kombination von Spielsteinen mit den gleichen Zahlenwerten, hohe Steinwerte und natürlich auch Punktzahlen zu erreichen. In NumberFusion gibt es zwar mehr als nur Steine mit Zahlen darauf, zum Beispiel Spielsteine, mit denen andere Spielsteine manipuliert werden können – was es aber garantiert nicht gibt, sind Zeitdruck und Explosionen.

F: Warum sollten Nutzer gerade eure App herunterladen? Was macht diese besonders?

A: Unsere App ist ein entspanntes Denkspiel, das sich an Spieler wendet, die auch Spaß an längeren Spielrunden haben. Der Spielspaß wird nicht branchenüblich in möglichst kleine Happen unterteilt. Ganz im Gegenteil, auf den großen Spielfeldern können Spiele bei guter Planung und etwas Glück problemlos über eine Stunde dauern. Dank alternativer kleiner Spielfelder geht es aber auch viel schneller.

Eine weitere Besonderheit ist der Fokus auf Fairness, die heutzutage leider übliche Abzocke muss einfach nicht sein. Die ständige Werbeunterbrechungen und das immer wiederkehrende Gebettel nach Geld nervt uns in Apps genauso wie viele Spieler. Daher gibt es nur einen einzelnen permanenten Banner, der sich auch noch per kostengünstiger In App Purchase abstellen lässt.

F: Gibt es die App auch noch in anderen Stores zum Download?

A: Die App ist zusätzlich auch bei Amazon Underground zu finden.

Rund um die App Entwicklung von NumberFusion

F: Wie ist eure App entstanden? Welches Werkzeug habt ihr dabei verwendet und warum? Auf welche Schwierigkeiten seid ihr dabei gestoßen?

Weiterlesen  Fallout Shelter: Android Version im Google Play Store erschienen

A: Wir haben die App auf Basis von OpenFL entwickelt. Das ist ein Crossplattformlösung, mit der man für Android/iOs/Windows/OSX/HTML5 und weitere Plattformen entwickeln kann. OpenFL ist vollständig Open Source und kostenlos. Wer schon mal mit Flash gearbeitet hat, fühlt sich damit schnell wohl. Echte Probleme hatten wir keine, allerdings war die Unterstützung für das Flash-Animationsformat so unperformant und rudimentär, dass wir damit nicht arbeiten konnten. Unterstützung für Videos fehlte vollständig. Im Endeffekt mussten wir daher die Anleitung zwei Mal erstellen.

F: Wie lange hat die Entwicklung der App von der Idee bis zum Release gedauert? Vor welchen Herausforderungen standet ihr dabei?

A: Die Entwicklung der Idee bis zum ersten spielbaren Dummy betrug nur gut eine Woche. Die Fertigstellung der finalen Version hat mehrere Monate gedauert, was aber hauptsächlich daran lag, dass wir uns unterschiedlichste Verteilungsmethoden und -wahrscheinlichkeiten für die Steinwerte und -funktionen überlegt haben. Da wir dabei auch auf das Feedback unserer freiwilligen Tester gehört haben, konnte eine einzelne Iteration bis zu einer Woche Zeitverzögerung bedeuten.

F: Welchen Rat würdet ihr anderen Entwicklern geben, die gerade ihre App entwickeln oder dies in Zukunft planen?

A: Jedes noch so fantastisch wirkende Konzept kann an die Wand gefahren werden. Lasst eure Tester so früh wie möglich auf eure Testversionen los und sammelt Feedback. Dabei darf man natürlich nicht blind den Vorschlägen folgen, sondern muss analysieren, was für die Spielidee und die anvisierte Zielgruppe wirklich relevant ist.

Fragen zum Marketing

F: Seid ihr mit den Download- und Nutzerzahlen zufrieden? Was unternehmt ihr, um euren Bekanntheitsgrad zu erhöhen?

A: Ohne zusätzliches Marketing sind die Download- und Nutzerzahlen schlicht und einfach deprimierend. Die wenigen Downloads sind völlig ungeeignet, um das Spiel in den sichtbaren Bereichs des App Stores bzw. von Play zu bekommen.

Wir setzen zur Erweiterung der Bekanntheit hauptsächlich auf Berichte in Blogs, Magazinen und Sozialen Medien – und natürlich auf die Empfehlungen unserer Spieler.

F: Welche App-Marketing Methoden habt ihr eingesetzt und welche Erfahrung habt ihr mit dem jeweiligen Dienst gemacht?

A: Da wir bei der Monetarisierung auf kein Abzockmodell setzen, sind die meisten der genannten Dienste uninteressant. Bei Gebühren von bis zu €5 pro Install (CPI) rechnen sich solche Dienste schlicht und einfach nicht.
Wir haben allerdings das Angebot von CPIMobi getestet, dort kauft man Installationen für erheblich kleineres Geld. Die Qualität der Installationen war dafür aber auch ziemlich schlecht. Von 100 Nutzern auf dem CPIMobi-Angebot haben 98 die App sofort wieder deinstalliert, und es gab auch noch einen schlechten Review, obwohl wir bis dahin nur positive Bewertungen hatten.

F: Ist es aus eurer Sicht möglich, eine App ohne großes Marketing-Budget bekannt zu machen?

A: Wenn die App halbwegs brauchbar ist und man keinen Aufwand scheut, kann man sie auch erfolgreich bekannt machen. Ob die App dadurch zum finanziellen Erfolg wird, ist aber eine komplett andere Frage. Selbst mit viel Aufwand entwickelte AAA-Spiele die bekannte Marken nutzen und mit großen Beträgen beworben werden, können erfahrungsgemäß brutalst-möglich floppen.

Jetzt NumberFusion im Store herunterladen

Im Google Play Store kann die App NumberFusion kostenlos heruntergeladen werden. Dabei wird Android 2.3 oder höher benötigt. Zum Google Play Store:

NumberFusion! - Zahlenrätsel
Entwickler: notboring.net
Preis: Kostenlos+

NumberFusion ist auch im iTunes App Store kostenlos erhältlich. Dabei ist iOS 8 oder neuer erforderlich. Die App ist mit dem iPhone, iPad und iPod touch kompatibel.

NumberFusion! - Combine to Max
Entwickler: Malte Kohrer
Preis: Kostenlos

Noch keine Kommentare :(

Mach den ersten Schritt und schreib einen Kommentar zum Thema!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Schreibst du hier das erste mal, schalten wir den Kommentar manuell frei! Lasse Name und E-Mail leer, um anonym zu kommentieren!

Gardenscapes

App des Tages