Planet of Tech

Android Apps selber programmieren und bei Google Play hochladen – Vorgehensweise

Android Apps für Google Play programmieren

Android Apps für Google Play programmieren

In diesem Tutorial wollen wir aufklären, wie ihr selber Android (Spiele) Apps programmieren könnt und dabei die Vorgehensweise aufzeigen. In den weiteren Tutorials wollen wir vor allem auf die Programmierung und den Upload bei Google Play nochmal genauer eingehen, falls ihr weitere Teile zu diesem Thema lesen möchtet.

Immer wieder hört man, was einige Entwickler mit ihren Spielen und Apps bei Google Play oder auch im iTunes App Store verdienen. Daher stellt sich natürlich die Frage, wie man selber Android Apps programmieren kann. Denn bevor man eine App bei Google Play einstellen kann, muss diese programmiert sein.

Dabei gehen wir auf die Fertigkeiten ein, die ihr haben solltet sowie wie das Hochladen bei Google Play dann funktioniert. In diesem Tutorial verweisen wir zudem auf andere Tutorials, da das ansonsten viel zu umfangreich werden würde. Entsprechend ist dies eher als Schritt für Schritt Anleitung zu sehen, von der Idee über die Umsetzung der App bis zum Hochladen der App bei Google Play.

Dabei haben wir empfehlenswerte Ressourcen herausgesucht, mit welchen ihr Android Apps selber programmieren könnt. Solltet ihr weitere gute Tutorials kennen, so könnt ihr euch einfach in den Kommentaren melden.

1. Von der ersten Idee zum Konzept

Insgesamt umfasst dieses Tutorial drei Schritte. Im ersten Schritt muss zunächst eine Idee bestehen. Du kannst nicht einfach davon ausgehen, dass sobald du Spiele Apps programmieren kannst, einfach die Ideen so herbeifliegen. Zudem sollte man überlegen, ob man die Idee auch umsetzen kann.

Ein Spiel wie Simpsons Springfield oder Clash of Clans wird nur ein Traum bleiben so etwas selber zu programmieren. Neben der eigentlichen Programmierung benötigt man ansprechende Grafiken, zudem einen Server mit Datenbank, damit die Spielstände abgespeichert werden können, allgemein muss das Spiel mit einem Server verbunden werden, die App muss mit diesem kommunizieren und vieles mehr.

Zum Start sollte eine einfache Idee umgesetzt werden. Dabei empfehlen wir die Variante Learning by Doing. Setzt euch beispielsweise an ein einfaches Spiel wie Flappy Bird oder Do not Tap the White Tile. Solche Spiele sind auch mit wenig Programmiererfahrung umzusetzen. Das ihr diese Spiele nicht veröffentlichen werdet, ist klar, es soll darum gehen, erste Schritte in der Programmierung zu machen.

Quellen für die eigene Idee

Nachdem man nun weiß, was man programmieren kann und was nicht, muss die erste eigene Idee kommen. Dabei kann man eine bereits vorhandene App nehmen und diese einfach clonen. Oder man setzt ein Spiel der 90er Jahre für Android um. Bedenkt jedoch, dass einige Spielideen patentiert sind und nicht einfach kopiert werden dürfen. Gleichzeitig solltet ihr immer eigene Grafiken und Sound Files benutzen (siehe dazu Schritt 2 Android App selber programmieren).

Wenn es kein Spiel sein soll, so überlegt was ihr gerne für eine App nutzen würdet, welche es in dieser Form noch nicht gibt oder nicht so gut umgesetzt ist. Du hast eine Idee gefunden? Dann muss daraus ein Konzept entwickelt werden

Das Konzept zur App bzw. Spiel

Bevor man sich an die Programmierung der Android App setzt, solltet ihr ein Konzept für eure Idee erstellen und überlegen, wie dieses umgesetzt werden kann. Dabei geht es vor allem um Sachen wie: Welche Klassen benötige ich? Welche Views? Welche Datenstruktur nutze ich? Welche Attribute und Funktionen brauchen die Klassen?

Zudem sollte das Konzept die Funktionen des Spiels oder Android App umfassen und wie man diese implementieren will. Dabei solltet ihr vor allem zum Paper Prototyping greifen, damit der Grundrahmen dargestellt werden kann und man prüfen kann, ob an alle Funktionen gedacht worden sind.

Wenn ihr alleine programmiert, dann solltet ihr euch an das Wasserfallmodell halten. Damit wäre dieser erste Schritt die Anforderungen zu definieren.

2. Android App programmieren

Sobald Idee und Konzept stehen, geht es ans Herzstück, der Programmierung der Spiele App. Im Wasserfallmodell wäre das Entwurf, Implementation und Überprüfung. Genauso geht ihr auch bei der Android App Programmierung vor. Doch wie programmiere ich überhaupt? Darum soll es nun zunächst gehen

Das könnte dich interessieren  Top 5 Endless Runner Apps für Android - Kostenlose Spiele

Verschiedene Tutorials zum Programmieren von Apps für Android

Nachfolgend habe ich zwei Einsteiger Tutorials zum Thema Android Apps programmieren verlinkt, die die Grundlagen klären. Doch eins vorab: Bevor ihr mit der Android App Programmierung beginnt, solltet ihr Grundkenntnisse in einer Programmiersprache haben, bestenfalls Java, denn hierauf baut die Android App Programmierung auf. Wenn du keinerlei Erfahrung in der Programmierung hast, wird es schwer.

Empfehlenswert sind auch die Video Tutorials von Video2Brain. Diese kosten jedoch um die 40 bis 50 Euro, zeugen dafür aber von sehr hoher Qualität . Dabei gibt es Programmiertutorials rund um Java, aber auch direkt zur App Programmierung. Auch hier heißt die Devise: Learning by Doing. So solltet ihr das gezeigte stets selber nachmachen.  So gibt es beispielsweise Apps entwickeln mit Android 4. Dieses richtet sich sogar an Programmiereinsteiger, da die Basics in Android vermittelt werden.

Alternative: App Builder verwenden

Wer sich das Ganze etwas vereinfachen will, der kann auch zu den sogenannten App Buildern greifen. Damit könnt ihr mit so wenig Programmierung wie möglich ebenfalls tolle Apps entwickeln. So gibt es beispielsweise gamesalad.com für Android und iOS Spiele. Allerdings kosten diese meist eine Menge Geld. So kostet Gamesalad 299 Dollar pro Jahr, um die App auch bei Android veröffentlichen zu können. Wenn ihr beispielsweise direkt in Exclipse (welches die häufigst genutzte Entwicklerumgebung bei Android ist) völlig kostenlos verwenden könnt.

Grafiken und Musik für die Android App

Doch mit der Programmierung alleine ist es nicht getan. Vor allem Spiele werden erst durch den Einsatz von Grafiken und Musik zum Leben erweckt. Dabei solltet ihr unbedingt auf die Lizenzen achten. So gibt es spezielle Seiten, die Grafiken für Entwickler bereitstellen. So wollen die Urheber meist genannt werden. Dazu müsst ihr in der App eine Seite „Credits“ einrichten. Wenn die Grafik oder Musik unter Public DOmain läuft, muss das nicht gemacht werden.

Wenn man Grafiken ohen Erlaubnis einsetzt oder bei fehlender Erwähnung, dann könnte schnell eine Abmahnung ins Haus flattern. Am besten ist es daher, dass man sich die Grafiken von einem Designer erstellen lässt. Dabei gibt es günstigte, aber auch professionelle. Alles eine Frage des Geldes.

Testet die App auf verschiedenen Geräten

Vor allem bei Android ist es wichtig, dass ihr die App auf unterschiedlichsten Geräten testet. Das umfasst ältere wie neurere Geräte, kleine Bildschirme wie größere Bildschirme. Nur wenn eure App auf allen Geräten laufen, solltet ihr euche App veröffentlichen.

3. App bei Google Play hochladen

Nachdem die App erstellt worden ist, solltet ihr eine APK Datei vorliegen haben. Diese müsst ihr nun bei Google Play hochladen. Doch Schritt für Schritt. Bevor ihr diese hochladen könnt, benötigt ihr einen Google Play Entwickler Account (auf englisch Developer Account). Diesen läuft über euren ganz normalen Google Account. Geht dazu einfach auf https://play.google.com/apps/publish/signup/ und folgt den einzelnen Schritten.

Dabei müsst ihr eine einmalige Registrierungsgebühr von 25 Dollar zahlen. Dies funktioniert aber nur über Kreditkarte. Entsprechend solltet ihr eine solche bereithalten. Nachdem euer Account angelegt ist, könnt ihr eine App anlegen. Dazu tippt ihr auf neue App und legt den Namen fest, wie diese heißen soll und ladet die APK Datei hoch.

Im nächsten Schrtt müsst ihr alle Felder bei Google Play ausfüllen:

App bei Google Play hochladen

App bei Google Play hochladen

Dazu gehören eine Beschreibung, App Icon, Preis, Verfügbarkeit und vieles mehr. Erst nachdem alle Felder auzsgefüllt sind, könnt ihr die App bei Google Play veröffentlichen. Das dauert dann noch einmal ca. 3 bis 4 Stunden bis eure App dann auch von Dritten heruntergeladen werden kann und bei Google Play zum Download bereit steht.

Doch danach müsst ihr eure App auch bekannt machen. Bei um die 1 Million Apps, die bei Google Play hochgeladen worden sind, ist es sonst schwer aufzufallen.

So ist die allgemeine Vorgehensweise. Zu den einzelnen Punkten werden wir unser Tutorial nochmal ergänzen, vor allem wollen wir weitere Tutorials zur Programmierung von Apps aufzeigen, als auch den Upload bei Google Play nochmal verdeutlichen.

Hinterlasse einen Kommentar

18 Kommentare auf "Android Apps selber programmieren und bei Google Play hochladen – Vorgehensweise"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Asuna
Gast

Hey ich würde gern ne app entwickeln habe Kenntnisse über’s Designen also könnte dafür die grafiken usw.erstellen :)!

Anonym
Gast

zeichne mal ein monster aber eher im cartoon stil wenn gut dann nehmen wir dich vielleicht denn schon am freiteg kommt unsere erste app raus die ich alleine entwickelt habe und in 2 wochen unsere app die wir zusammen entwickelt haben LG.das SCapps team

Isiow
Gast

Cooooooöoolboooooomm bgifkfkrnr

Isiow
Gast

Cooooooöool

Vivien
Gast

Ich liebe pizza

Mucahid
Gast

Hi ich wil selber spiel erstellen kannst du mir helfen! Danke.

Xc606
Gast

Ferleich

Filipe
Gast

Gay

Ömer
Gast

So was wie clash of clans so mit elexi und Gold diamanten und angreifen

Ömer
Gast

So was wie clash of clans

Ömer
Gast

Es wird cool

Nicolai
Gast

An die Autoren oder wen auch immer:

Sicher, dass es „Exclipse“ und nicht „Eclipse“ heißt?

MFG Nicolai

Andreas
Gast

LKW in multiplayer

Findus
Gast

Baller Spiel

Andreas
Gast

LKW Spiel
Ist

Maurice K.
Gast

Hallo ihr lieben wie kann man ein App machen im Play Store?

Dominik
Gast

Man muss autos abschleppen und das geht so, man fängt an und man wird benarichtigt was passiert ist , dann wird ein pfeil dich hinführen wo diese stelle ist. Wenn man gewonnen hat dann kann man 1,2 oder 3 sterne bekommen . Es geht bis level 60

wpDiscuz