Planet of Tech

4 Bilder 1 Wort Lösung für den 21.2.2018 – Tägliches Rätsel

Die Lösung für das tägliche Rätsel zu Südkorea im Februar 2018 in 4 Bilder 1 Wort vom 21.2.2018 lautet:

  • EIS

Zur Übersicht der 4 Bilder 1 Wort Lösungen für Südkorea im Februar 2018!

Kurze Begriffserklärung zur Lösung Eis

Eis ist die Lösung für das tägliche Rätsel am 21.2.2018 in 4 Bilder 1 Wort, doch welche Bedeutung hat dieses eigentlich?

Eis hat dabei mehrere Bedeutungen, beginnen wir zunächst mal beim Klassiker. So bezeichnet Eis einen Aggregatzustand des Wassers. Neben flüssigen Wasser und Wasserdampf ist gefrorenes Wasser der dritte mögliche klassische Aggregatzustand. Gefrorenes Wasser entsteht dabei bei  0 Grad Celsius oder niedriger. 0 Grad Celsius wist dabei der Schmelz- bzw. Gefrierpunkt. Doch dafür werden Kristallisationskeime benötigt, also Verunreinigungen, sodass sich Eiskristalle bilden können. Wenn Wasser unter 0 Grad noch nicht gefroren ist, sprechen wir von „unterkühltem Wasser“. Sehr reines Wasser kann bis zu -70 Grad Celsius unterkühlt werden.

Das könnte dich interessieren  So gelangst du KOSTENLOS an Google Play / Amazon oder iTunes Gutscheine - Mehr erfahren!

Schmelzen wird der Vorgang genannt, wenn vom festen zum flüssigen Aggregatzustand übergegangen wird.

Seen können im Winter bei entsprechenden Minusgraden eine mehr oder weniger dicke Eisschicht entwickeln. Ist dieses mindestens 5 Zentimeter dick, können Personen auf diesen laufen. Für einen PKW wäre eine Dicke von 18 Zentimeter notwendig. Sogar ganze Züge können über Eis fahren. Als die transsibirsche Eisenbahn gebaut worden ist, wurden Schienen über den Baikalsee gelegt. Nur eine Lok ist durch das Eis gebrochen. Eiskunstlauf, Schlittschuhe laufen oder Eishockey ist nur aufgrund des festen Aggregatzustand von Wasser möglich.

Eine andere Bedeutung ist das Speiseeis, eine sehr beliebte Süßspeise. Früher bestand diese aus halbgefrorenen Wasser, heute aus angefrorener Milch. Weitere Zutaten neben Wasser und Milch sind Sahne, Eigelb, Zucker und geschmacksgebende Zusätze. Dabei entstehen meist keine Eiskristalle, weil die Grundmasse durch gleichzeitiges Rühren und Kühlen eine Creme entsteht.