Planet of Tech

4 Bilder 1 Wort Lösung für den 12.9.2018 – Tägliches Rätsel

Nachfolgend die Lösung für das tägliche Rätsel zu Mexiko im September 2018 in 4 Bilder 1 Wort vom 12.9.2018. Wenn du dort aktuell feststeckst, hier die Lösung für dich:

  • SOMBRERO

Zur Übersicht der 4 Bilder 1 Wort Lösungen zu Mexiko im September 2018!

Kurze Begriffserklärung zur Lösung Sombrero

Sombrero ist die Lösung für das tägliche Rätsel am 12.9.2018 in 4 Bilder 1 Wort, doch welche Bedeutung hat dieses eigentlich und was gibt es dazu zu wissen? Zu bestimmten Lösungen präsentieren wir daher auch immer eine kurze Begriffserklärung!

Das könnte dich interessieren  So gelangst du KOSTENLOS an Google Play / Amazon oder iTunes Gutscheine - Mehr erfahren!

Nicht immer passen die gesuchten Worte in 4 Bilder 1 Wort auch zum Monat, doch Sombrero und Mexiko – das passt einfach. Ich glaube einen Sombrero hat jeder schon einmal gesehen. Wusstest du, dass das Wort einen lateinischen Ursprung hat? Das Wort umbra bedeutet nämlich Schatten, Sombrero selbst ist dann spanisch und bedeutet übersetzt soviel wie Hut. Doch trotzdem passt es, denn ein Sombrero bietet – aufgesetzt auf dem Kopf, einen guten Schatten für den Kopf, was in heißen Regionen von Vorteil ist.

Sombrero ist mittlerweile auch im Deutschen Sprachgebrauch geläufig und wird so als Lehnwort bezeichnet. Unter Sombrero verstehen wir hierbei einen breitkrempigen Hut, der aus Stroh oder Filz hergestellt ist. Wie erwähnt bietet der Sombrero durch seine Größe einen guten Sonnenschutz. Feldarbeiter in Mittel- und Südamerika nutzen diesen daher vorwiegend. In Mexiko gehört der Sombrero zur traditionellen Tracht und wird auch abseits der Feldarbeit getragen.

Sombrero ist aber nicht nur eine Kopfbedeckung, sondern ist auch eine Insel in der Karibik. Die Insel, welche die nördlichste Insel der kleinen Antillen darstellt, ist gerade einmal 38 Hektar groß. Sie ist 1,5 Kilometer lang und 0,4 Kilometer breit und gehört zum britischen Überseegebiet Anguilla. Heutzutage ist die Insel aber unbewohnt, nachdem die Minenarbeiter abgezogen worden sind. Lediglich Fischer, Touristen und Biologen kommen auf die Insel.